Deutscher Autorenverbund

Ratgeber, Verlage & Agenturen

Archiv 2014

20.12.2014 - Gewerkschaft unterbricht Streik bei Amazon für einen Tag
Der Streik bei Amazon wird am Sonntag für einen Tag ausgesetzt. Grund dafür ist eine Niederlage der Gewerkschaft Ver.di vor Gericht. Außerdem sollen sich Mitarbeiter trotz Streiks freiwillig für die Sonntagsarbeit gemeldet haben. (Spiegel)

13.11.2014 - Amazon schließt Frieden mit Buchverlag Hachette
Amazon wollte vom Buchverlag Hachette bessere Konditionen beim Vertrieb digitaler Bücher herausholen. Der Streit ging über Monate. Dabei schreckte Amazon auch vor rabiaten Methoden nicht zurück. Jetzt haben beide Seiten ihren Streit beigelegt. (Frankfurter)

30.10.2014 - Französische Kulturministerin - Fleur Pellerin liest keine Bücher
Nur wer schreiben kann, ist des Regierens würdig: Frankreichs ehrgeizige Kulturministerin Fleur Pellerin schreibt nicht - und liest auch keine Bücher. Für die französische Presse ist das Barbarei. (Frankfurter)

22.10.2014 - Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Nach langen Verhandlungen über den Vertrieb und einen Abschlag von 50 Prozent einigen sich Amazon und die Verlagsgruppe Bonnier im E-Book-Streit. (Frankfurter)

08.10.2014 - E-Books in den öffentlichen Bibliotheken
Amazon forciert seine Angebote auf dem E-Book-Markt. Jetzt wird auch klar, warum: Ein mächtiger Konkurrent könnte den Plänen des Handelsriesen etwas entgegensetzen: die deutschen Bibliotheken. Ihre Flatrate heißt Jahresgebühr. (Frankfurter)

06.10.2014 - Bertelsmann übernimmt Gruner + Jahr vollständig
Der kriselnde Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr gehört künftig komplett zu Bertelsmann. Europas größter Medienkonzern kauft der Familie Jahr ihre Minderheitsbeteiligung von 25,1 Prozent ab. (Frankfurter)

29.09.2014 - Amazons nächster Coup
Mit E-Books zum Spottpreis und einer Flatrate erobert Amazon neue Leser. Die Verlage und viele Autoren sind empört und passen sich an. Dabei steht eine Frage im Mittelpunkt. (Frankfurter)

25.09.2014 - Gesellschaft der Angst - Der Mensch steht kurz vor der Abwicklung
Abstiegsangst, Optimierungswahn, Kommunikationsterror: Der Soziologe Heinz Bude beschreibt in seinem Buch "Gesellschaft der Angst", wie das Ich in einem Schwelbrand der Verunsicherung zugrunde geht. (Spiegel)

18.09.2014 - Werben Sie ein ganzes Jahr auf dieser Seite
und werden Sie ein Teil dieser Gemeinschaft. Bis zum 31.12.2014 erhalten Sie jede Wide-Skyscraper Werbekampagne für 249,- € im Jahr zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Über 200.000 Werbebanner-Einblendungen sprechen für sich. (Redaktion)

21.08.2014 - Der Deutsche Buchmarkt geht an der eigenen Arroganz zugrunde
Das System Buchmarkt hat seinen Zenit überschritten und den Kontakt zur Außenwelt verloren. Es gibt Gründe, den Wandel zu begrüßen. Warum ich die Petition gegen Amazon nicht unterschreibe. (Süddeutsche)

20.08.2014 - Grütters unterstützt Autorenprotest
Der Schriftsteller-Protest gegen Amazon bekommt Unterstützung aus der Politik. Kulturstaatsministerin Grütters übt deutliche Kritik an den Methoden des Onlinehändlers.  (Frankfurter)

17.08.2014 - Amazon-Streit: Die Diktatur des drohenden Monopolisten
Der Konflikt zwischen Verlagen und Amazon zeigt: Es ist eine Frage der Haltung, bei dem Internetriesen einzukaufen oder nicht. Die Kunden müssen wählen - zwischen Demokratie oder Alleinherrschaft. (Spiegel)

14.08.2014 - Preiskampf auf dem Buchmarkt: Deutschsprachige Autoren greifen Amazon an
Post für Amazon-Boss Jeff Bezos: Über hundert deutschsprachige Autoren, darunter Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek und Krimi-Autorin Nele Neuhaus, protestieren gegen die Geschäftsmethoden des Online-Versandhändlers. (Spiegel)

12.08.2014 - Amazon treibt uns alle derzeit vor sich her
Niemand im Verlagsgewerbe äußert sich gern zu Amazon, doch einer erklärt, wie der Konzern die Verlagslandschaft auf den Kopf stellt und was man dagegen tun kann. Ein Gespräch mit Markus Hatzer vom Haymon-Verlag.  (Frankfurter)

09.08.2014 - Bücherkrieg: 909 US-Autoren gegen Amazon
Lange hielt man Amazon-Chef Jeff Bezos für eine Art Robin Hood der Buchwelt. Inzwischen wirkt er auf viele mehr wie Prinz John: Jetzt wenden sich 909 US-Autoren öffentlich gegen das Unternehmen. Amazons Image ist im Sturzflug. (Spiegel)

25.06.2014 - Amazon gegen Verlage: Bücherkrieg in Amerika
Amazon kontrolliert fast die Hälfte des US-Buchmarkts, Schriftsteller sprechen von einem Monopol. Doch dem Online-Konzern ist das nicht genug: Mit fiesen Methoden geht er gegen Traditionsverlage vor. (Spiegel)

24.06.2014 - Amazon: Börsenverein legt Beschwerde beim Kartellamt ein
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat gegen Amazon Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht. Der Online-Händler verstoße mit "erpresserischem Vorgehen gegenüber Verlagen" gegen das Kartellrecht. (Spiegel)

17.06.2014 - Bertelsmann schließt seinen Buchclub
Im deutschen Buchclub-Geschäft von Bertelsmann wird das letzte Kapitel aufgeblättert: Bis Ende 2015 sollen alle Clubgeschäfte abgewickelt sein, von der Filiale bis zum E-Book-Abo. (Frankfurter)

17.06.2014 - Rechtsstreit um E-Book-Preise: Apple knickt ein
Im Streit um Preisabsprachen auf dem amerikanischen E-Book-Markt vermeidet Apple einen womöglich kostspieligen Prozess und einigt sich außergerichtlich mit den Klägern. Doch der wahre Sieger ist daran gar nicht beteiligt. (Frankfurter)

12.06.2014 - Keine Vorbestellungen: Amazon boykottiert "300", "Lego Movie" und J. K. Rowling
Der Online-Riese Amazon streicht in den USA Vorbestellungen für "300: Rise of an Empire" und "The Lego Movie". Mit Buchverlagen liegt das Unternehmen schon länger im Clinch. (Spiegel)

28.05.2014 - Amazon: Online-Händler erpresst Verlage
Dann kaufen Sie Ihre Bücher eben woanders: Wie der Online-Versender Amazon seinen Kunden erklärt, warum Titel des Verlags Hachette nur mit Verzögerung geliefert werden. (Frankfurter)

16.05.2014 - Amazon: Vorwärts in die totalitäre E-Welt
Der Zugriff aufs Zukunftsgeschäft erfolgt jetzt: Nicht nur in Amerika, auch in Deutschland setzt Amazon einen Verlagskonzern erheblich unter Druck. Vordergründig geht es um E-Books, tatsächlich um alles. (Frankfurter)

15.05.2014 - Amazon blockiert Buchverlage in Europa
In Amerika drückt der Online-Versandhändler Buchverlagen massive Preisnachlässe auf. Wer nicht pariert, dessen Bücher werden später ausgeliefert. Die F.A.Z. hat herausgefunden, dass Amazon das in Europa und Deutschland ganz genauso macht. (Frankfurter)

18.04.2014 - Dieser Mann begrub die Buchmesse
Er wurde „Fürst der Buchhändler“ genannt: Vor 250 Jahren traf Philipp Erasmus Reich eine Epochenentscheidung, die für Frankfurt eine Katastrophe und für Leipzig einen Triumph bedeutete. (Frankfurter)

11.04.2014 - Amazon will auch mit Comics herrschen
Der Gigant des Versandhandels hat den E-Comic-Anbieter Comixology erworben, der in den Vereinigten Staaten die Marktführerschaft hat. Ob das Kalkül aufgeht, ist keineswegs sicher - Comics entziehen sich dem Digitalen gern. (Frankfurter)

02.04.2014 - Neuer E-Book-Reader - Amazons größter Konkurrent
Eine deutsche Erfolgsgeschichte: Am Samstag kommt die nächste Generation des Lesegeräts Tolino in den Handel. Das Gerät hat innerhalb kürzester Zeit den Marktführer in Bedrängnis gebracht - und ist ein Weckruf für die deutsche Buchbranche. (Frankfurter)

30.03.2014 - Buch-Crowdfunding: Nie war es leichter, Verleger zu sein
Ein opulenter Bildband über die Geschichte des Rollenspiels? Mit der Idee bekamen Tom Hillenbrand und Konrad Lischka von Verlagen nicht mal eine Absage. Also veröffentlichten sie ihr Buch in Eigenregie, finanziert von Fans. Und zogen daraus einige Lehren. (Spiegel)

16.03.2014 - Seit wann sind Spediteure gute Verleger?
Amazon will nun auch Verleger werden. Ein alter Hase der Literaturbranche empfiehlt Widerstand mit allen Mitteln: Wenn Sie die Wahl haben zwischen Amazon und der Pest, wählen Sie die Pest! (Frankfurter)

16.03.2014 - Wir gegen das Monopol
Ist das Bücherparadies Deutschland noch zu retten? Im Kampf um Leser schmieden Autoren und Verleger bei der Leipziger Buchmesse unerwartete Allianzen. (Frankfurter)

13.03.2014 - Amazon startet deutsches Verlagsprogramm
Online-Händler Amazon greift die traditionellen Verlage an. Ab dem kommenden Frühjahr soll ein hauseigenes Verlagsprogramm Belletristik als eBook auf dem Kindle und als Printausgabe auf Amazon herausbringen. Zum Start erscheinen neue Titel zweier bekannter deutscher Autoren. (Süddeutsche)

03.03.2014 - Wenn du sechzehn bist, schreibe einen Bestseller!
Harry Potter lässt grüßen: Mit „Die Seltsamen“ ist dem Schüler Stefan Bachmann ein griffiger Fantasyroman gelungen. Der Jungspund wurde in Zürich zu Hause unterrichtet. Geschadet hat das offenbar nicht. (Frankfurter)

25.02.2014 - Dieses Buch ist durchgehend geöffnet
Eine abenteuerliche Satire zum Streit zwischen analoger und digitaler Kultur: Am 3. März erscheint der Roman „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“ von Robin Sloan. Lesen Sie den Beginn des Romans als FAZ.NET-Lesezeichen. (Frankfurter)

13.02.2014 - Internet-Links auf fremde Werke zulässig
Verweise auf Zeitungsartikel im Internet verstoßen nicht gegen das Urheberrecht. Jedenfalls nicht dann, wenn die Texte frei zugänglich auf den Webseiten der Zeitungen stehen. (Frankfurter)

04.02.2014 - Gericht fordert Urheber-Vermerk in Bildern auf Webseiten
Wo soll der Urheber eines Bildes im Netz genannt werden? Sein Name müsse im Bild selbst angebracht sein, fand ein Fotograf. Nun gibt ihm ein Gericht recht. Das könnte für viele Webseiten-Betreiber Konsequenzen haben. (Süddeutsche)

31.01.2014 - Hausarbeiten als Literatur: Banal, genial, egal
Sie entstehen in wochenlanger Arbeit oder einer einzigen Nacht: Hausarbeiten für die Uni, doch nach der Abgabe vegetieren sie auf Festplatten dahin. Hamburger Studenten wollten das ändern - und ließen Poetry Slammer auf ihre akademischen Schätze los. (Spiegel)

30.01.2014 - Geheimberuf Ghostwriterin
Leistet sie gute Arbeit, erntet ihr Kunde das Lob: Eine Ghostwriterin berichtet, wie sie Erfolgserlebnisse im Stillen feiert. Sie schreibt die Bücher prominenter Autoren. Von denen erfährt sie vieles, was sie schnell wieder vergessen möchte. (Spiegel)

24.01.2014 - Do it Yourself-Schriftsteller
Die Amazon-Plattform Kindle Direct Publishing macht es jedem Autor leicht, sein eigenes Werk zu publizieren: kostenlos und mit einem Klick. Nur für die Qualität garantiert keiner. Was das für die Zukunft des Verlagswesens bedeuten könnte. (Süddeutsche)

17.01.2014 - Schreiben und Kinder sind unvereinbar
Freie Schriftstellerin und Mutter? Wer glaubt, das müsse doch ein Kinderspiel sein, der irrt. Denn beides erfordert volle Hingabe. Was bleibt, ist das quälende Gefühl der Unzulänglichkeit. (Hamburger Abendblatt)

17.01.2014 - Norwegen stellt Bücherschatz kostenlos online
Viele Bücher geraten in Vergessenheit, nachdem sie veröffentlicht wurden. Nun bekommen sie in Norwegen eine zweite Chance, denn die Nationalbibliothek des Landes stellt Lesern nun zigtausend Werke kostenfrei im Internet zur Verfügung. In andere Länder lässt sich das Modell allerdings nicht ohne weiteres übertragen. (Süddeutsche)

15.01.2014 - Gericht billigt Suhrkamp-Umwandlung in Aktiengesellschaft
Ein weiterer Schritt zur Suhrkamp-Rettung: Ein Gericht hat die Umwandlung des Verlags in eine Aktiengesellschaft bestätigt. Damit soll der Machtkampf zwischen Verlagschefin und Miteigentümer beendet werden. (Spiegel)

14.01.2014 - Deutsche kaufen wieder mehr Bücher im Laden
Das steile Wachstum im Internet-Handel scheint im Buchmarkt vorbei. Der Einzelhandel sieht sich wieder im Aufwind. Darauf deuten Zahlen des Börsenvereins des deutschen Buchhandel für das vergangene Jahr hin. (Frankfurter)

10.01.2014 - Das Ende einer Neuorientierung
Die katholische Kirche gibt kein Geld mehr, die Kundschaft bricht weg, nun ist der Weltbildverlag insolvent - ein Niedergang von exemplarischer Bedeutung. Ein Kommentar. (Frankfurter)

09.01.2014 - Hitlers Hetzschrift ist E-Book-Bestseller bei Amazon
Beim US-Online-Händler Amazon gibt es die Buchsparte "Propaganda und politische Psychologie". An deren Spitze steht jetzt die E-Book-Version von "Mein Kampf". Warum verkauft sich die Hetzschrift im Ausland so zahlreich? (Spiegel)

07.01.2014 - Die Roman-Verschaltung
Unser Gehirn leidet mit: Das Lesen von Romanen hinterlässt auch Tage nach der Lektüre Spuren. In Atlanta wurden die neuronalen Gravuren ganz grundsätzlich und experimentell untersucht. (Frankfurter)