Deutscher Autorenverbund

Ratgeber, Verlage & Agenturen

Archiv 2012

26.12.2012 - Quellen der Inspiration
Whisky ist out, aber sonst scheint von der Bergwanderung bis zur erfrischenden Dusche alles möglich: Eine Berliner Umfrage fördert zu Tage, was Wissenschaftler und Künstler produktiv macht. (Frankfurter)

20.12.2012 - 200 Jahre Grimms Märchen
Heute vor zweihundert Jahren erschien das meistübersetzte, meistverbreitete Werk deutscher Sprache: die Märchen der Brüder Grimm. Soll man sie Kindern noch vorlesen? (Frankfurter)

15.12.2012 - Märchen von Andersen entdeckt

Hans Christian Andersens erstes Märchen galt als verloren, nun wurde es in einem dänischen Archiv wiederentdeckt. Im „Talglicht“ leuchtet schon der Vorschein des Kommenden. (Frankfurter)

27.11.2012 - Als Kaiser Karl zur Schule kam

Mönch Notker beschrieb das Leben Karl des Großen. Seine farbige Schilderung über den Kaiser wurde viel gelesen, hatte aber einen Schönheitsfehler: Sie war frei erfunden. Notkers Werk kann der Nachwelt dennoch eine Menge erzählen - über Karl, die Legende. Denn es wurde stilbildend. (Spiegel)

17.11.2012 - Streit um Literaturnobelpreis
Jeder, der mit dem Nobelpreis zu tun hat, ist dem Versuch der Einflussnahme ausgesetzt - so hat es einmal ein Mitglied der Schwedischen Akademie für das Gebiet der Medizin formuliert. Doch gilt das auch für den Literaturnobelpreis? (Frankfurter)

13.11.2012 - Eine literarische Magersuchttherapie
Die Trilogie der „Fifty Shades“ rettet in diesem Jahr die Absatzzahlen des deutschen Buchhandels. Aber was begeistert Millionen Leserinnen jeden Alters an diesem sexuellen Machtspiel? (Frankfurter)

29.10.2012 - Auf dem Friedhof der elektronischen Kuscheltiere
Zwischen Pixel und Papier: Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung diskutiert über die Zukunft der Literatur und verleiht den Büchner-Preis an Felicitas Hoppe. (Frankfurter)

29.10.2012 - Bertelsmann schmiedet weltgrößten Buchverlag
Es ist eine Ehe unter Giganten: Bertelsmann schafft zusammen mit dem Konkurrenten Penguin den weltgrößten Buchverlag: Der Gütersloher Konzern legt seine Tochter Random House mit dem britischen Traditionsverlag zusammen. Das Geschäft dürfte Medienmogul Rupert Murdoch verärgern. (Spiegel)

26.10.2012 - Burda-Verlag will Xing übernehmen
Der Burda-Verlag investiert ins Internet: Der Medienkonzern hat seine Anteile am Karrierenetzwerk Xing auf rund 39 Prozent aufgestockt. Nun werden den übrigen Aktionären insgesamt 147 Millionen Euro für eine komplette Übernahme angeboten. (Spiegel)

26.10.2012 - Die Flüchtigkeit digitaler Besitztümer
Unlängst hat Amazon einer Kundin wegen eines angeblichen Betrugsversuchs den Amazon-Account kurzerhand gesperrt. Ihre digitale Bibliothek verschwand im virtuellen Orkus. Leider ist das kein Einzelfall. (Frankfurter)

15.10.2012 - Fehlt nur noch eine Hüpfburg
Die Buchmesse wird langsam, aber sicher zur Spielzeugmesse: In Frankfurt sah man ein Fanal dessen, was passiert, wenn eine markthörige Branche ihren Kern verleugnet und sich infantilisiert. (Frankfurter)

12.10.2012 - E-Book-Piraterie
Sechzig Prozent aller E-Books werden illegal aus dem Internet heruntergeladen. Die Branche versucht, die Piraterie zumindest einzudämmen, bekommt aber nicht einmal genug Unterstützung für weiche Maßnahmen. (Frankfurter)

12.10.2012 - Amazon startet Leihbücherei
Der weltgrößte Online-Händler bringt ein neues Kindle-Modell Paperwhite schneller als erwartet auch in Deutschland auf den Markt. Zudem können Besitzer der Amazon-Lesegeräte fortan digitale Bücher ausleihen. (Frankfurter)

10.10.2012 - E-Books im Ländervergleich
Lange haben wir über E-Books geredet, jetzt sind sie da und verändern die Buchmärkte: Vom Stand der Dinge in sechs Ländern. (Frankfurter)

05.10.2012 - E-Books sind keine Bedrohung
Das E-Book bietet neue Möglichkeiten, Inhalte zu präsentieren. Deshalb ist es keine Konkurrenz für das Buch, sondern eine Bereicherung. (TAZ)

04.10.2012 - Google Books
Für sein Buchangebot „Google Books“ hatte der Konzern die Rechtefrage lange nicht geklärt. Jetzt hat er sich immerhin mit den amerikanischen Verlegern geeinigt. Eine Klage von Autoren ist aber noch offen. (Frankfurter)

28.09.2012 - Nobelpreis für Literatur

Die Entscheidung über den Nobelpreis für Literatur naht, und wieder gilt US-Autor Philip Roth als Spitzenfavorit. Die Zocker sehen den Japaner Haruki Murakami und den Rock-Dichter Bob Dylan vorn. (Stern)

28.09.2012 - Zur Lage des Buchmarkts
Die Digitalisierung des Buchmarktes betrifft alle - die Händler, die Verlage, die Autoren. Einige merken es schon. Andere glauben es noch nicht. (Frankfurter)

27.09.2012 - Hype, aber nicht Buch des Herbstes
Viel zu viel Sex für zu wenig Erkenntnis : "Ein plötzlicher Todesfall" ist Joanne K. Rowlings mit Spannung erwarteter Roman für Erwachsene. So zauberhaft wie Harry Potter ist er aber nicht. Im Gegenteil. SPIEGEL ONLINE begleitete dieses globale Buch- und Medienereignis mit einer Liverezension. (Spiegel)

26.09.2012 - Ein Leben nach Harry Potter ist möglich
Wie macht man denn bitte nach dem größtmöglichen Erfolg als Romanautorin weiter? "Harry Potter"-Schöpferin JK Rowling zuckt mit den Schultern und schreibt eine beeindruckende Gesellschaftskritik. (Stern)

23.09.2012 - Weisband will E-Book ohne Kopierschutz veröffentlichen
Die digitale Version von Marina Weisbands Buch soll ohne Kopierschutz im Internet erhältlich sein. Dafür verzichtet die frühere Geschäftsführerin der Piratenpartei nach SPIEGEL-Informationen sogar auf einen Teil ihres Honorars - und geht damit einen anderen Weg als eine Parteikollegin. (Spiegel)

17.09.2012 - Piratinnen-Buch
Das Interessanteste an diesem Buch ist das Vorschusshonorar: 100.000 Euro soll das Piraten-Vorstandsmitglied Julia Schramm für ihr Bekenntniswerk "Klick mich" bekommen haben - mehr als Bettina Wulff für "Jenseits des Protokolls". Warum bloß? Das Buch ist ein Desaster. (Spiegel)

13.09.2012 - Jenseits des Bestsellers
Verkaufszahlen des Wulff-Buches. Es sollte ein absoluter Verkaufsschlager werden. In ihrem Buch erzählt Bettina Wulff alles – und scheint damit bisher auf ziemlich großes Desinteresse zu stoßen. (Stern)

21.08.2012 - Buch über Sittenverfall in Deutschland
Willkommen in der Rüpel-Republik. Schubsen, drängeln, pöbeln? Hierzulande längst an der Tagesordnung. Der Autor Jörg Schindler untersucht den Sittenverfall in Deutschland, das er von "schwer erträglichen Ichlingen" bewohnt sieht. (Stern)

15.08.2012 - Warum immer mehr Verlage ihre Autoren erfinden
Einst stand der Name S. Fischer für große Literatur. Heute macht er mit erfundenen Schriftstellern von sich reden, ein Trend, mit dem auch andere Verlage ihre Glaubwürdigkeit aufs Spiel setzen. (Welt)

10.08.2012 - Haben Sie Angst vor dem E-Book, Herr Tenschert?
Er besitzt über zweihundertfünfzigtausend Bücher aus neun Jahrhunderten: Ein Gespräch mit Heribert Tenschert über Zensur von Stundenbüchern, den frommen Gebrauch und den Beitrag von E-Books zur Bibiophilie. (Frankfurter)

24.07.2012 - Trend zum Selbstverlag

Auf dem schrumpfenden Buchmarkt ist jeder Strohhalm willkommen: Das Self-Publishing hat zwar auch hierzulande Erfolgsgeschichten vorzuweisen, bleibt aber ein Randmarkt. (Frankfurter)

16.07.2012 - Auf Wiedersehen, liebes Bücherregal
Leben im E-Zeitalter. Die Deutschen sind eine leseverrücktes Volk. Der Buchhandel kann sich jedenfalls nicht über mangelnde Umsätze beklagen. Auch E-Books sind auf dem Vormarsch - mit Folgen für die Möbelindustrie. (Stern)

12.07.2012 - Schreiben ist mein Geschäft
Im Streit ums Urheberrecht wird die neue deutsche Arbeitsrealität nicht nur von Schriftstellern übersehen. Ein Einblick in die Praxis. (Frankfurter)

12.07.2012 - „Selfpublishing“ - Verlegen am Verlag vorbei
Der Verlag als Nadelöhr verliert an Bedeutung: Immer mehr Menschen verlegen ihren Roman selbst. In Amerika sprechen Marktbeobachter bereits von einem Goldenen Zeitalter - nun spürt man den Aufwind auch hierzulande. (Frankfurter)

30.06.2012 - Softpornos machen E-Books zum Erfolg
Bisher waren elektronische Bücher nicht gerade Verkaufsschlager. Doch das ändert sich gerade mit "Fifty Shades of Grey". Der Softporno aus Großbritannien ist der erste Mega-Bestseller der E-Book-Ära. (Stern)

22.06.2012 - Kostenloskultur ist unwürdig
Auf den Buchtagen in Berlin machen Autoren und Verleger Front: Michael Krüger polemisiert gegen die „Stuss-Stürme im Internet“, Sibylle Lewitscharoff sieht sich von Hass-Mails umstellt. (Frankfurter)

21.06.2012 - Liao Yiwu erhält Friedenspreis des Buchhandels
Liao Yiwu wird in China verfolgt, weil er Menschen am Rande der Gesellschaft interviewt und über politische Unterdrückung schreibt. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ehrt den "unbeirrbaren Chronisten" mit dem Friedenspreis. (Stern)

18.06.2012 - Wen jucken denn noch Bücher?
Die Frankfurter Buchmesse zeigt, was wir im Herbst von ihrem diesjährigen Ehrengast zu erwarten haben. (Frankfurter)

14.06.2012 - Urheberrecht: Findet den Dieb!
In Berlin diskutiert man das Urheberrecht und wünscht sich legale und übersichtliche Bezahlmodelle fürs Internet. Die Politik ist darauf besser vorbereitet als es die Unternehmen sind. (Frankfurter)

14.06.2012 - Google eröffnet digitalen Buchladen in Deutschland
In den USA bietet Google über seinen Play-Store Apps, Musik, Filme und Bücher an. Anwender in Deutschland konnten bislang jedoch nur Apps herunterladen. Das soll sich jetzt ändern. (Stern)

13.06.2012 - Widerstand zwecklos
Einsicht ins Unvermeidbare: Der amerikanische Schriftsteller Thomas Pynchon gibt seinen Widerstand gegen das ungeliebte E-Book auf. (Frankfurter)

07.06.2012 - Der Buchhandel verliert seine besten Kunden
Gemischte Gefühle in der Buchbranche: Die Verlage sehen der elektronischen Zukunft des Buches hoffnungsvoll entgegen, der Handel erwartet hingegen einen Umsatzeinbruch. (Frankfurter)

04.06.2012 - Urheberrechtsdebatte
Geringgeschätzte Künstler und die Verteidigung der Kultur gegen „Geiz und Gier“: Wissen die Unterzeichner des Urheber-Aufrufs wirklich, was sie da unterschrieben haben? (Frankfurter)

21.05.2012 - Wem gehören die Gedanken?
Erst waren es die Musiker, dann die Schriftsteller, die aufbegehrten gegen die Umsonstkultur im Netz. So berechtigt ihre Angst auch ist Das Internet hat eine neue Rechtswirklichkeit geschaffen, gegen die nur ein neues Urheberrecht ankommt. (Spiegel)

16.05.2012 - Apple: Gericht prüft Apples E-Book-Preise
Die US-Regierung vermutet illegale Absprachen zwischen Apple und Buchverlagen. Sie sollen die Preise für E-Books künstlich angehoben haben, nun geht es vor Gericht. Apple wollte die Sammelklage verhindern, der Antrag wurde abgelehnt. (Spiegel)

10.05.2012 - Künstler, Ihr seid nicht systemrelevant!
Der „Aufruf gegen den Diebstahl im Internet“ findet immer breitere Zustimmung. Bereits mehr als 3000 Künstler und Intellektuelle haben ihn unterzeichnet. Die Reaktionen der Gegner radikalisieren sich. (Frankfurter)

30.04.2012 - Jedes zweite ist ein Kindle Fire
Das Konzept geht auf: Wenige Monate nach der Markteinführung ist das Amazon Tablet-PC Kindle Fire das meistverkaufte Android-Tablet in den USA - vor allem seines Preises wegen. Doch für Google hat der Erfolg auch Schattenseiten. (Spiegel)

30.04.2012 - Deutsch-israelische Literaturtage
Dort der Kinderreichtum als Bürgerpflicht, hier nur das Gewissen als Verpflichtung: Die deutsch-israelischen Literaturtage in Berlin waren völlig auf Familie und Beziehung eingestellt - ohne Ausnahme. (Frankfurter)

26.04.2012 - Lange Schutzfrist lässt Bücher sterben
Ein überaus restriktives Urheberrecht schadet der Verfügbarkeit von Büchern: US-Forscher kritisieren schädliche Folgen langer Schutzfristen, deutsche Bibliotheken beklagen, dass sie fast vergessene Werke kaum digitalisieren dürfen. So verschwinden Bücher, womöglich für immer. (Spiegel)

26.04.2012 - Ein Hoch auf das geistige Eigentum
Der "Welttag des geistigen Eigentums" wäre beinah lautlos an uns vorbeigehuscht. Wir wollen - vor dem Hintergrund des Kulturkampfs um "Raubkopierer" - diese Errungenschaft preisen. (Stern)

19.04.2012 - Londoner Buchmesse - Das letzte Gefecht...
Londoner Buchmesse - Das letzte Gefecht hat bereits begonnen. Die Londoner Buchmesse sieht schlechten neuen Zeiten entgegen: China und Amazon revolutionieren den Buchmarkt und die E-Book-Branche kämpft gegen Vertrauensverluste. (Frankfurter)

17.04.2012 - Pulitzer-Preise
Bei der Vergabe der Pulitzer-Preise in New York gab es eine Überraschung: Zum ersten Mal seit Jahrzehnten gibt es keinen Preisträger in der Kategorie „Roman“. (Frankfurter)

12.04.2012 - Google umgarnt deutsche Verlage
Google hat den Flipboard-Konkurrenten Currents nun auch in Deutschland veröffentlicht - ein paar Zeitungen und Blogs machen schon mit, aber es sollen mehr werden. (Spiegel)

12.04.2012 - Apple: Cook fordert US-Wettbewerbshüter heraus
Apple-Chef Tim Cook geht seinen ersten großen Kampf ein - und sucht sich dafür gleich mächtige Gegner aus: das US-Justizministerium und 16 Bundesstaaten. (vom Stern gelöscht)

11.04.2012 - Apple: Preisabsprachen bei E-Books
US-Justizministerium verklagt Apple. Apple bekommt Ärger wegen der Preise in seinem amerikanischen E-Book-Shop. Das US-Justizministerium geht mit einer Klage gegen den Elektronikkonzern vor, weil der sich mit Verlagen abgesprochen haben soll. (Stern)

07.04.2012 - Heimat in der Literatur
Aus weiter Ferne, so nah. Nicht nur in der Literatur spielt die Heimat wieder eine Rolle. Nicht die Hauptstadt, sondern die Provinz wird erkundet: über die Rückkehr eines lange gemiedenen Worts und eines Gefühls. (Frankfurter)

03.04.2012 - Jeder vierte Buchleser nutzt E-Books
Digitales Lesen ist auf dem Vormarsch: Jeder vierte Bücherfreund kennt bereits E-Books. Der traditionelle Handel muss sich angesichts der Marktmacht von Amazon und iTunes von Apple warm anziehen. (Stern)

30.03.2012 - Tatort Internet: Streit ums Urheberrecht
Zankapfel Urheberrecht: Jetzt melden sich auch die Urheber selbst zu Wort und pochen auf ihr «geistiges Eigentum» im Internet. Eine Gruppe von 51 Drehbuchautoren der renommierten ARD-Krimireihe «Tatort» wendet sich direkt an Grüne, Linke und Piratenpartei sowie an die «liebe Netzgemeinde». (von Stern gelöscht)

29.03.2012 - Hehlerei von geistigem Eigentum
Klage gegen Amazon. Handschriften als Print-on-demand: Faksimile-Ausgaben von Kafka finden Schnäppchenjäger im Internet weit unter dem Originalpreis. Der Stroemfeld Verlag verklagt jetzt Amazon. (Frankfurter)

28.03.2012 - Kindle Touch kommt nach Deutschland
Amazons E-Book darf gestreichelt werden. Wischen statt Knöpfe drücken: Amazon bringt den "Kindle Touch" Ende April auch nach Deutschland. Auf den iPad-Konkurrenten "Kindle Fire" müssen deutsche Leser weiter verzichten. (Stern)

19.03.2012 - Kommen Sie mir bloß nicht mit E-Books!
Leipziger Buchmesse: Viele Propheten und Visionäre in einem großen Lesesaal: Auf der Leipziger Buchmesse war häufig von alten Tugenden die Rede - und selten von neuen Herausforderungen. (Frankfurter)

15.03.2012 - Aufbau Verlag kauft Blumenbar
Aufbau Verlag kauft Blumenbar. Er hat Autoren wie Hunter S. Thompson, Tracey Emin oder Airen im Programm  Der Blumenbar-Verlag ist nun vom Konkurrenten Aufbau übernommen worden. Der will die Marke als Label für Literatur und Events positionieren. (Spiegel)

14.03.2012 - Encyclopaedia Britannica gibt es nicht mehr als Buch
Die Encyclopaedia Britannica gibt es nicht mehr als Buch. Nach 244 Jahren ist Schluss: Die Encyclopaedia Britannica wird es künftig nicht mehr als Printausgabe geben. Der Verlag setzt auf den Online-Vertrieb. (Frankfurter)

14.03.2012 - Leipziger Buchmesse - Schützt das Wort!
Die Leipziger Buchmesse beginnt mit einem Plädoyer für das Urheberrecht und feiert zwei Historiker und deren Werke über die dunkelsten Kapitel der deutschen Vergangenheit. (Frankfurter)

05.03.2012 - Google und Co. sollen für Artikel der Verlage zahlen
Deutschlands Verlage erhalten Rückenwind von der Politik, um sich im digitalen Wettbewerb mit den großen Internetkonzernen zu behaupten. (Frankfurter)

14.04.2012 - Abschied vom Buch

Kaum einer kauft mehr Bücher bei Hugendubel, Thalia & Co. In ihrer Not verhökern die Großbuchhändler allerlei Krimskrams. Amazon triumphiert. (Frankfurter)

10.02.2012 - 9-Zoll-Version des Kindle Fire...
Einem Analysten zufolge wird Amazon Mitte dieses Jahres neben einem überarbeiteten 7 Zoll großen Kindle Fire auch eine 9-Zoll-Version des Tablets auf den Markt bringen. (Stern)

06.02.2012 - Apple: Autoren erhalten Recht am Werk zurück

Apple lockert Lizenzbestimmungen von iBooks Author. Zu Beginn des Jahres hat Apple mit iBooks Author ein Werkzeug zur Erstellung von Textbüchern und zum anschließenden selbstständigen Publizieren auf den Markt gebracht. (Stern)

23.01.2012 - Welten zwischen Buchdeckeln
Ein Blick über die Stuttgarter Antiquariatsmesse und die Ludwigsburger Antiquaria. (Frankfurter)

16.01.2012 - Buch zum Burger
Geschickter Werbe-Schachzug oder soziale Verantwortung? Weil vier Millionen Kinder in Großbritannien kein Buch besitzen, verteilt McDonald´s jetzt zum "Happy Meal" Kinderliteratur statt Plastikfigur. Ein perfider Weg, um den Nachwuchs zum Burger-Konsum zu erziehen, meinen Kritiker. (Spiegel)

13.01.2012 - Verband deutscher Schriftsteller
Mitglieder im VS können alle haupt- und nebenberuflichen Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer werden, die mit den Zielen des DGB übereinstimmen und ihr fachliches Können nachweisen. (VS)